unbroken

von THOMSEN Soulfood 23.04.2016 Copyright Hardrock, Metal

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

Gesamtlänge 45:59
1. Medium_track_cover
01:30/04:02
1.DRAW THE CURTAINS ( featuring Helge Engelke & David Vincent )

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

04:02 1,00 €
2. Medium_track_cover
01:30/02:47
2.IN STEEL WE TRUST

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

02:47 1,00 €
3. Medium_track_cover
01:30/04:14
3.NEW HORIZON

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

04:14 1,00 €
4. Medium_track_cover
01:30/04:01
4.Break That SPELL

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

04:01 1,00 €
5. Medium_track_cover
01:30/04:59
5.DREAM

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

04:59 1,00 €
6. Medium_track_cover
01:30/03:58
6.FOOLS of Fortune

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

03:58 1,00 €
7. Medium_track_cover
01:30/03:43
7.INTO THE UNKNOWN

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

03:43 1,00 €
8. Medium_track_cover
01:30/04:56
8.UNBROKEN ( featuring Bobby Jarzombek )

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

04:56 1,00 €
9. Medium_track_cover
01:30/06:19
9. Six Thirteen 64 / WE MADE IT ( featuring Vinny Appice & Udo Dirkschneider & Don Dieth )

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

06:19 2,00 €
10. Medium_track_cover
01:30/03:40
11.ONE

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

03:40 1,00 €
11. Medium_track_cover
01:30/03:20
12.TEARS OF THE SUN ( Live from Rehearsalstage )

Fünf Jahre zwischen dem Debüt und dem Zweitling sind eine Menge Holz. Wenn dann der Nachfolger auch noch "Unbroken" tituliert wird, ist auch noch einiges passiert... So im Falle von René Thomsen, der eigentlich gar kein weiteres Album herausbringen wollte und sich dann noch mit diversen menschlichen Unzulänglichkeiten herumschlagen musste. Doch zum Glück macht uns stärker, was uns nicht umbringt und so kann der gute René mit einer schlagkräftigen Band und einem starken Album aufwarten.

"Unbroken" bietet wie schon der Vorgängiger modernen und melodiösen Heavy Metal, tadellos und fett produziert, mit dem Gefühl für knackige, eingängige Songs mit tollen Refrains und Ohrwurm-Melodien. Neben zahlreichen prominenten Gastmusikern (Udo Dirkschneider (U.D.O.), Vinny Appice (Black Sabbath, Dio, Heaven & Hell), Bobby Jarzombek (Halford, Fates Warning, Sebastian Bach, Riot), David Vincent (Morbid Angel), Mathias Don Dieth (U.D.O.), Andre Hilgers (Rage, Sinner) oder Helge Engelke (Fair Warning, Dreamtide) bildet die Stammband auch eine mehr als schlagkräftige Einheit, die stramm nach vorn maschiert, eine Gitarrenwand installiert, feine Chöre integriert und mit Sänger Robert Soeterboek einen herrlich rauen Sänger hat(te), der den Songs nochmals eine ordentliche Portion melodische Heavyness verleiht.

03:20 1,00 €