TRUTHS

von Feline and Strange motor RAR 02.04.2015 CC BY-NC-SA: Namensnennung & nicht-kommerziell & Weitergabe unter gleichen Bedingungen Indie, Steampunk, Dark Cabaret

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

Gesamtlänge 41:31
1. Medium_album_cover
03:51
All is Well

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

03:51 1,00 €
2. Medium_album_cover
04:46
Time

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

04:46 1,00 €
3. Medium_album_cover
03:42
The City

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

03:42 1,00 €
4. Medium_album_cover
04:26
Lonely Girl

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

04:26 1,00 €
5. Medium_album_cover
03:58
Hands in my Pockets

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

03:58 1,00 €
6. Medium_album_cover
04:24
Uh, I'm so sorry

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

04:24 1,00 €
7. Medium_album_cover
03:59
Your Life

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

03:59 1,00 €
8. Medium_album_cover
04:31
Afterlife

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

04:31 1,00 €
9. Medium_album_cover
03:25
You never know

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

03:25 1,00 €
10. Medium_album_cover
04:29
Gettin' Angry

TRUTHS ist das zweite (nach LIES) in den USA von den Entdeckern Jason Rubal und Brian Viglione von den Dresden Dolls (Brian spielt auch die Drums) produzierte, aber schon das vierte Album von Feline&Strange - und das dritte, und letzte, Kapitel in der mit "Science Fiction" begonnenen Alien-Trilogie.

Im der Luxus-Steelbox beiliegenden Comicheft von Leadsängerin und Mastermind Feline Lang treten die auf der Erde herumirrenden Außerirdischen (also die Band) aus ihrem Inkognito hervor und eröffnen der Menschheit, daß ihre Tage gezählt sind. Aber nicht etwa ein Raumschiff wird sie vernichten, wie im ersten Teil angedeutet - oder eine Weltverschwörung, wie auf LIES - nein, das schaffen die Menschen schon selber.

Entsprechend düster klingt TRUTHS. Bitterkeit, Aggression, Resignation und Angst bestimmen das Gesamtbild, und die so typische Selbstironie der Band schlägt in Zynismus um. Trotzdem bleibt ein Gefühl von Trost zurück, denn die herzzerreißenden Songs über den Tod und das Ende versichern: So schlimm ist das gar nicht, wenn man, ja, wenn man vorher richtig gelebt hat.

04:29 1,00 €